Presseberichte unseres Mitglieds Karl Brandau

TENNIS

NWZ 12.01.2018

Nordenhamer Erste startet mit klarem Auswärtssieg

Karl Brandau

WESERMARSCH Zum Auftakt der Hallen-Punktspielrunde haben die höherklassigen Herrenmannschaften des TK Nordenham Erfolge gefeiert. Nur die vierte Mannschaft musste am Wochenende eine Niederlage einstecken.

Die erste Mannschaft startete mit einem 6:0-Kantersieg in der Bezirksligabeim Delmenhorster TC. Die Zweite konnte sich überraschend deutlich mit 5:1 beim Emsteker TC II in der Bezirksklasse durchsetzen. In einer anderen Staffel der Bezirksklasse siegte die Dritte gegen TC Lilienthal III mit 4:2, während die Vierte in der Regionsliga eine 0:6-Heimniederlage gegen TSV Düring kassierte. In der Regionsklasse startete der SV Brake mit einem 5:1-Auswärtssieg bei TC BW Oldenburg II. Das Damen-Verbandsklassen-Team des TK Nordenham hatte spielfrei.

Bezirksliga Herren: Delmenhorster TC - TK Nordenham 0:6. Die Nordenhamer traten gegen die jungen Gastgeber mit einer sehr routinierten Mannschaft an. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Linus Brüggemann und Martin Reinstrom griff der TKN auf drei Herren-30-Spieler zurück, die zusammen mit Lukas Stüdemann den Gegner beherrschten. Spielführer Steffen Brandau und Dennis Klahn gewannen zunächst die Eröffnungseinzel in jeweils zwei Sätzen.

Sieg steht früh fest

Danach deklassierte Spielertrainer Christopher Brandau den gastgebenden Spitzenspieler mit 6:0, 6:0, und Lukas Stüdemann sicherte mit seinem 6:4, 6:3-Erfolg den Gesamtsieg schon nach den Einzeln. In den Doppeln hatten die Delmenhorster den eingespielten TKN-Paarungen nichts entgegenzusetzen und verloren diese jeweils glatt.

Christopher Brandau 6:0, 6:0; Steffen Brandau 6:4, 6:3; Lukas Stüdemann 6:4, 6:3; Dennis Klahn 6:1, 7:5; Chr. Brandau/Klahn 6:1, 6:0, St. Brandau/Stüdemann 6:1, 6:2

Bezirksklasse Herren: Emsteker TC II - TK Nordenham II 1:5. Nachdem der TKN im Sommer gegen den gleichen Gegner mit fast identischer Aufstellung noch mit 1:5 verloren hatte, gelang ihm die Revanche. Auf TKN-Seite spielte diesmal der Herren-30-Akteur Dennis Klahn für  Christian Heeren. Heeren verbringt ein Auslandssemester in Mexiko. Klahn brachte sein Team mit einem knappen Sieg in Führung. Diesen Vorsprung verspielte Lennart Hempel mit einer deutlichen Zwei-Satz-Niederlage.

In der zweiten Einzelrunde überzeugten Spitzenspieler Marius Heilmann und auch Alexander Schübel mit ihrer Nervenstärke bei knappen Siegen im Match-Tiebreak. In den Doppeln sicherte die Spitzen-Paarung mit Marius Heilmann und dem für Hempel neu in das Team gekommenen Christian Wetzel den Gesamtsieg. Klahn/Schübel unterstrichen mit ihrem Sieg die Doppelstärke der Nordenhamer.

Marius Heilmann 2:6, 6:1, 10:6; Dennis Klahn 7:6, 7:5; Alexander Schübel 6:1, 2:6, 10:8; Lennart Hempel 1:6, 0:6; Heilmann/Chritian Wetzel 6:1, 6:3; Klahn/Schübel 7:6, 6:0

TK Nordenham III - TC Lilienthal III 4:2. Die Gastgeber konnten nicht in Bestbesetzung antreten und mussten gegen den Aufsteiger bis zum Schluss um den Sieg bangen. Der Start in den beiden Eröffnungseinzeln war vielversprechend. Maven Raschke und auch Ersatzmann Bjarne Leiminergewannen glatt in zwei Sätzen.

Knappe Spiele

In der zweiten Einzelrunde mussten Spitzenspieler Tim Okrey und auch Niklas Eppler jeweils in den Match-Tiebreak. Dabei zog Okrey den Kürzeren, während Eppler knapp gewann.

In den Doppeln avancierte Bjarne Leiminer zum Match-Winner, als er mit Tim Okrey zusammen in der zweiten Paarung einen klaren Zweisatzsieg einfuhr und den wichtigen vierten Punkt sicherte. Das Spitzendoppel verloren Raschke/Eppler knapp.

Tim Okrey 6:3, 3:6, 7:10; Maven Raschke 6:2, 6:1; Niklas Eppler 6:4, 4:6, 10:8; Bjarne Leiminer 6:2, 6:4; Raschke/Eppler 4:6, 5:7; Okrey/Leiminer 6:0, 6:3

Regionsliga Herren: TK Nordenham IV - TSV Düring 0:6. Gegen die mit durchweg besseren Leistungsklassen angetretenen Gäste von der anderen Weserseite stand die junge TKN-Mannschaft auf verlorenem Posten. Till Decker und der 14-jährige Jarne Ohlemacher gaben ihr Debüt in einer Herrenmannschaft.

Kevin Erden 2:6, 2:6; Jesse Bruns 0:6, 2:6; Till Decker 3:6, 6:7; Jarne Ohlemacher 2:6, 0:6; Erden/Bruns 2:6, 3:6; Decker/Ohlemacher 2:6, 1:6

Regionsklasse Herren: TC BW Oldenburg II - SV Brake 1:5. Die Gäste überraschten zur Saisoneröffnung positiv. Sie landeten einen in dieser Höhe unerwarteten Auswärtssieg.

Klaus Forster 6:1, 6:2; Nicolas Haida 7:6, 6:3; Nico Chocholowicz 7:5, 7:5; Niklas Walkenhorst 2:6, 2:6; Forster/Chocholowicz 7:5, 6:1; Haida/Walkenhorst 6:4, 4:6, 10:7

TENNIS                   NWZ 22.12.17

TK Nordenham knöpft Spitzenreiter ersten Punkt ab

von Karl Brandau

WESERMARSCH Im Tennis haben die Altersklassen-Teams am Wochenende ihre Hallensaison beendet. Dabei gelang den Herren 30 des TK Nordenham in der Landesliga zum Abschluss eine große Überraschung. Sie knöpften dem Staffelsieger und Oberliga-Aufsteiger Osnabrücker TC als einzige Mannschaft einen Punkt ab und sicherten sich den dritten Tabellenplatz.

Landesliga Herren 30: Osnabrücker TC - TK Nordenham 3:3.

Zum Abschluss ihrer ersten Altersklassen-Saison konnte der TKN nochmals unter Beweis stellen, dass er zu den Spitzenteams der Landesliga gehört.

Gegen die im Sommer der Nordliga angehörenden Gastgeber gelang ein überraschendes Remis, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hatte. In den Eröffnungseinzeln war Mark Fitschen gegen seinen um sechs Jahre jüngeren Gegner chancenlos, während Mannschaftsführer Christopher Brandau seinen um vier Jahre älteren Kontrahenten sicher in zwei Sätzen besiegte. In der zweiten Einzelrunde wurde es aber bedeutend enger. Steffen Trumpf verlor knapp in zwei Sätzen, während Spitzenspieler Stefan Harms das Unmögliche noch möglich machte. Er lag schon 3:6 und 1:5 hinten, als ihm noch eine fulminante Aufholjagd glückte. Mit seinem Hopp-oder-Dropp-Stil gewann er den zweiten Satz noch mit 7:5 und gegen einen völlig konsternierten Gegner den Match-Tiebreak mit 10:4.

So ging man mit einem überraschenden Gleichstand in die abschließenden Doppel. Hier sorgten dann die im zweiten Doppel zusammenspielenden Einzelsieger Harms und Brandau für den wichtigen dritten Punkt. Aber selbst das erste Doppel mit Fitschen/Trumpf verpasste nach anfänglichen Problemen im zweiten Durchgang nur knapp den Satzausgleich und damit eine Entscheidung im Match-Tiebreak.

Ergebnisse: Stefan Harms 3:6, 7:5, 10:4; Mark Fitschen 2:6, 1:6; Steffen Trumpf 5:7, 3:6; Christopher Brandau 6:4, 6:2; Fitschen/Trumpf 0:6, 6:7; Harms/Brandau 6:4, 7:5.

 

TENNIS                        NWZ 13.12.17

Nordenhamer feiern ersten Saisonsieg im letzten Spiel

Karl Brandau

WESERMARSCH Die Herren-60-Mannschaft des TK Nordenham hat am Wochenende im letzten Saisonspiel den ersten Sieg gefeiert. Sie bezwang den TC Meldorf aus Schleswig-Holstein daheim mit 4:2. Trotz des Sieges schließt sie die Saison als Tabellenletzter ab. Weil der TC Groß Borstel aus Hamburg vor der Saison zurückgezogen hat, wird keine Mannschaft aus der Fünfer-Staffel der zweithöchsten Liga absteigen.

Die Herren-50-Mannschaft des TV Schweewarden vergab mit einer 2:4-Niederlage beim TC Altenwalde die letzte Chance, bei der Titelvergabe in der Bezirksliga ein Wörtlichen mitzureden. In der Regionsliga beendeten die Herren 40 des TVS die Saison mit einer 0:6-Niederlage beim Tabellenzweiten Auricher TC auf dem vorletzten Tabellenplatz.

•  Nordliga Herren 60

TK Nordenham - TC Meldorf 4:2. Die Hoffnung auf den ersten Sieg war klein. Aber im letzten Anlauf klappte es – ausgerechnet gegen ein Team, das erst ein Mal verloren hatte. Ausschlaggebend war die hervorragende Vorstellung in den Doppeln.

Grundlage für den Erfolg waren die starken Leistungen in den Eröffnungseinzeln. Während an Position vier Reiner Indorf seinen dritten Sieg einfuhr, hatte Andreas Hillman auf dem Nachbarplatz den ersten Satz im Tiebreak verloren. Er steigerte sich und entschied den zweiten Satz klar für sich. Der Match-Tiebreak wurde zum Samstagnachmittagskrimi. Beim 8:9, 11:12 und 12:13 hatte Hillmann Match-Bälle gegen sich, ehe er mit stoischer Ruhe seine eigene fünfte Chance nutzte und den Satz mit 17:15 gewann.

In der zweiten Einzelrunde waren  Bernd Markowsky und  Heinrich Schüttechancenlos. Schütte musste im Topeinzel die Überlegenheit des italienischen Spielertrainers der Gäste neidlos anerkennen.

Das 2:2 nach den Einzeln weckte schlechte Erinnerungen an den vergangenen Spieltag gegen den Harburger TC. Der TKN hatte beide Doppel verloren. Deshalb entschied sich die Mannschaft für eine neue Konstellation. Da Mannschaftsführer Karl Brandau als etatmäßiger Doppelpartner Reiner Indorfs verletzungsbedingt ausfiel, nahm der TKN auch das zweite Standard-Doppel Markowsky/Gulich auseinander. Indorf und Gulich traten als zweite Paarung an, sie sollten wenigstens das Unentschieden sichern. Die Nordenhamer vermuteten die Spitzenspieler der Meldorfer im ersten Doppel.

Bernd Markowsky spielte erstmals mit Andreas Hillmann im ersten Duo. Die beiden siegten mit einer taktischen Meisterleistung gegen ein Gäste-Doppel ohne Nummer Eins. Der Spitzenspieler spielte zur Überraschung erstmals in dieser Saison im zweiten Doppel. Indorf/Gulich standen vor einer kaum lösbaren Aufgaben. Aber die beiden wuchsen nach verlorenem ersten Satz über sich hinaus und gewannen den zweiten Durchgang mit 7:5. Die Gäste brachen im Match-Tiebreak demoralisiert ein. Die TKN-Paarung gewann den entscheidenden Durchgang 10:0.

Heinrich Schütte 1:6, 1:6; Andreas Hillmann 6:7, 6:2, 17:15; Bernd Markowsky 1:6, 3:6; Reiner Indorf 6:0, 6:2; Hillmann/Markowsky 6:4, 6:3; Indorf/Heinz Gulich 4:6, 7:5, 10:0

Tennis Wesermarsch: Ärgerliche Niederlagen und dicke Überraschungen 06.12.17, 21:40

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/wesermarsch-ten…he-niederlagen-und-dicke-ueberraschungen_a_50,0,1263110467.html Seite 1 von 3

NWZONLINE.DE - REGION - WESERMARSCH - LOKALSPORT - ÄRGERLICHE NIEDERLAGEN UND DICKE ÜBERRASCHUNGEN 06.12.2017

TENNIS

Ärgerliche Niederlagen und dicke Überraschungen

von Karl Brandau

Zeigte unbändigen Kampfgeist: Heinrich Schütte. Dennoch verlor er mit dem TKN das Nordliga-Spiel gegen Harburg.

Bild: Dennis Weiß

WESERMARSCH -

Die Herren-60-Mannschaft des TK Nordenham hat am

Wochenende wohl ihre letzte Chance vergeben, das Tabellenende der Nordliga

zu verlassen. In eigener Halle verlor sie das Heimspiel gegen den Harburger TB

mit 2:4. Beide Teams waren sieglos ins Spiel gegangen. Da aber der TC Groß

Borstel aus Hamburg vor der Saison zurückgezogen hat, wird keine

Mannschaft aus der Fünfer-Staffel der zweithöchsten Liga absteigen.

Die Herren 30 des TKN waren in der Landesliga erfolgreicher. Mit einem 4:2-

Auswärtserfolg beim TSV Riemsloh zeigten sie in ihrer ersten Jungsenioren-

Saison, dass sie mit zu den Spitzen-Teams in dieser Liga gehören. 

 

• Nordliga Herren 60

TK Nordenham - Harburger TB 2:4. Auch eine erstmals in dieser Saison

ausgeglichene Einzelbilanz konnte die Niederlage nicht verhindern, weil die

Gäste sich in den Doppeln sehr stark präsentierten. Im letzten Heimspiel

gegen den TC Meldorf hat der TKN aber noch mal die Chance, Punkte

einzufahren.

 

In den Eröffnungseinzeln gab Karl Brandau sein Saison-Debüt für Bernd

Markowsky. Er konnte im über zweistündigen Duell der beiden

Mannschaftsführer gegen seinen aufschlagstarken Gegner viele Break-

Chancen im ersten Satz nicht nutzen und verpasste knapp den Match-

Tiebreak. Dagegen kam Andreas Hillmann an zweiter Position mit der

Spielanlage seines sechs Jahre älteren und um fünf Leistungsklassen

schlechter eingestuften Gegners überhaupt nicht klar. Er verlor auch aufgrund

einer schwachen Tagesform klar.

In der zweiten Einzelrunde sollte sich das Blatt zugunsten des TKN wenden.

An Position drei spielte Reiner Indorf variantenreich und zwang seinen Gegner

zu vielen Fehlern.

Das Spitzeneinzel hatte seinen Namen verdient. Nach schwachem Beginn – er

verlor den ersten Satz – steigerte sich Heinrich Schütte. Er konnte den

zweiten Satz offen gestalten, musste aber beim Stand von 5:6 und 15:40 zwei

Match-Bälle abwehren, um in den Tiebreak zu kommen. In diesem wehrte er

nochmals zwei Match-Bälle ab, um dann den Satz zu gewinnen. Im Match-

Tiebreak bog er nach zweieinhalb Stunden einen 4:7-Rückstand in einen 10:8-

Sieg um.

Nach den Einzeln stand es 2:2. Aber die eingespielten Doppel der Gäste waren

zu stark. Sie brillierten mit ihrer Aufschlagstärke. Der TKN verlor die Partie.

Heinrich Schütte 3:6, 7:6, 10:8; Andreas Hillmann 1:6, 1:6; Reiner Indorf 6:2, 6:1;

Karl Brandau 2:6, 6:7; Indorf/Brandau 2:6, 2:6; Bernd Markowsky/Heinz Gulich

2:6; 2:6

 

• Landesliga Herren 30

TSV Riemsloh - TK Nordenham 2:4.

Der TKN kämpfte in einer Halle imwestfälischen Rödinghausen um Punkte. Gegen die ebenfalls im Mittelfeld der

Tabelle angesiedelten Riemsloher lief es in den Einzeln zunächst

durchwachsen. Während Steffen Trumpf sein Spiel an zweiter Position knapp

im Match-Tiebreak für sich entscheiden konnte, musste Dennis Klahn sein

Match mit dem gleichen Ergebnis abgeben.

Dann sorgten Stefan Harms und Christopher Brandau mit glatten

Zweisatzsiegen für klare Verhältnisse. So ging man mit einer 3:1-Führung in

die Doppel, wo der im Einzel geschonte Mark Fitschen Spitzenspieler Stefan

Harms ersetzte. Fitschen gelang zusammen mit Christopher Brandau der

entscheidende Sieg im ersten Doppel, so dass die Niederlage der zweiten

Paarung Trumpf/Klahn bedeutungslos war. Zum Saisonausklang in zwei

Wochen kommt es zu einer Standortbestimmung beim Aufeinandertreffen mit

dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Staffelsieger

Osnabrücker TC.

Stefan Harms 6:0, 6:1; Steffen Trumpf 2:6, 6:4, 10:5; Christopher Brandau 6:2,

6:1; Dennis Klahn 6:3, 4:6, 5:10; Mark Fitschen/Brandau 6:2, 6:1; Trumpf/Klahn

4:6, 6:7

 

Nordwest Zeitung           29.11.2017

Nordwest Zeitung       22.11.17

 

 

•  Landesliga Herren 30

TC Falkenberg - TK Nordenham 3:3. Die Nordenhamer Gäste sammelten gegen den Mitkonkurrenten um einen gesicherten Mittelfeldplatz einen wichtigen Zähler ein. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen, denn Nordenham führte vor den Doppeln mit 3:1.

Der TKN trat zwar in Bestbesetzung an, jedoch mit einem an den Adduktoren angeschlagenen Stefan Harms an der Spitzenposition. Trotzdem holte dieser im Match-Tiebreak den dritten Einzelpunkt, nach dem zuvor Christopher Brandau und Steffen Trumpf ihre Spiele gewonnen hatten. Nur Mark Fitschen verlor an zweiter Position.

In den abschließenden Doppeln schonte der TKN den angeschlagenen Stefan Harms. Für ihn kam Steffen Brandau ins Team. Er bildete zusammen mit seinem Bruder das zweite Paar. Jedoch klebte den TKNern das „Tiebreak-Pech“ an den Schlägern. Nachdem jeweils die ersten Sätze schon im Tiebreak an die eingespielten Gastgeber gingen, mussten Mark Fitschen und Steffen Trumpf im ersten Doppel schnell den zweiten Satz abgeben. Das Brüder-Duo Brandau verlor nochmals im Tiebreak des zweiten Satzes. Mit einem Heimerfolg am nächsten Wochenende gegen den Tabellenletzten TC Oldenburg-Süd könnte der TKN den entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Stefan Harms 3:6, 6:4, 10:7; Mark Fitschen 3:6, 3:6; Steffen Trumpf 6:4, 7:6; Christopher Brandau 6:2, 6:2; Fitschen/Trumpf 6:7, 1:6; C. Brandau/Steffen Brandau 6:7, 6:7

Kreiszeitung Wesermarsch 18.11.17
NWZ 26.10.2017